Helene Hering-Herber

 

 

„Utopia“  / 2006 / Format 160 cm x 180 cm / Acryl, Pigment auf Leinwand

 

 

Helene Hering-Herber

 

 

Geboren 1946 in Frankfurt am Main, lebte von 1982 bis 2008 als freiberufliche Künstlerin in Berlin, seit 2009 in Frankfurt am Main.

 

Lehre als Dekorateurin; Werkkunstschule in Braunschweig; mehrjährige freiberufliche Tätigkeit im Ausstellungs- und Messebereich.

 

1971 bis 1978 Politologie- und Sprachenstudium in Berlin, London und Paris.

Gründungen und Mitarbeit verschiedener Frauenfilm-Projekte in Frankreich, England und Deutschland.

 

1983 bis 1986 eigene Filmarbeiten: La Réligieuse; Völlig normal; Das konfiszierte Leben – ausgewählt  und präsentiert bei Filmfestivals u.a. in Berlin, Köln, Hof, Osnabrück, Frankfurt am Main.

 

Ausstellungsbeteiligungen

 

1983 “Copy-Mail-Art”

         Berlin, Mailand, New York

1994 „Malerei“ 

         Gemeinschaftsatelier Kurfürstenstraße Berlin

1994 „Null ist gleich zwei“ – Lyrik und Malerei 

         Literaturhaus Berlin

1995 „Versinterter Dornbusch“ – Lyrik, Malerei und Neue Musik

         Bezirkskulturamt von Berlin – Tempelhof    

1998 „Malerei“

         Gemeinschaftsatelier Kurfürstenstraße Berlin

 

Einzelausstellungen

 

1983 „Abenteuer-Traum-Erotik“ - Collagen, Copy-Art, Chemiegramme       

         Paramount, Berlin

1986 „Polaroids“

         Foto-Galerie Berlin

1990 „Malerei“

         Galerie Kunstschalter, Köln

1995 „Über Wege. Namenlos“

         Schmiede Wettig, Nieder-Olm / Mainz

1996 „Stille Zeichen – Schatten aus Licht“

         Galerie artificia, Berlin

1996 „Innen.Zeit. Raum“

  - 97 Schmiede Wettig, Nieder-Olm / Mainz

1997 „Ferne Orte einer geborgten Zeit I“

         Galerie artificia, Berlin

1997 „Ferne Orte einer geborgten Zeit“

         Museum des Bezirksamtes Berlin-Tempelhof

2001 „Malerei“ – Atelierausstellung

         Atelier Galerie Remise, Berlin  

2001 „Vom Verschwinden der Zeit“

         Museum Undenheim, Undenheim / Bingen

2002 „Malerei“ – Atelierausstellung

         Atelier Galerie Remise, Berlin

2003 „Fremd. Spuren“

         Museum Undenheim, Undenheim / Bingen

2003 „Fremd. Spuren“

         Schloss Sörgenloch, Sörgenloch / Mainz

2004 „spurensuche. namenlos“

         Bikinihaus – ehemals Staatliche Kunsthalle Berlin

2005 „spurensuche. namenlos II“

         Bikinihaus – ehemals Staatliche Kunsthalle Berlin

2006 „Zwischen. Zeit. Raum“

         Kunstverein Eisenturm Mainz e.V., Mainz

2007 „Ferne Orte. Fremde Zeichen“  

         Bikinihaus – ehemals Staatliche Kunsthalle Berlin

2008 „19 Sekunden zwischen Blau“

         Unterirdische Reinwasserhalle Berlin-Grunewald

2009 Dauerausstellung Malerei

         Augur Capital Group Frankfurt/Main

  

Studienaufenthalte: Bretagne, Paris, Venedig, Toskana, Umbrien, Sizilien

 

Arbeiten in privaten und öffentlichen Besitz

 

Helene Hering-Herber

Atelier Helene Hering-Herber

Würzburger Straße 8

60385 Frankfurt/Main

Verkehrsverbindung: Straßenbahn 14 – Haltestelle Wittelsbacher- Habsburgerallee

Telefon 069 / 60 60 9 888

E-mail:  info@helene-hering-herber.com

Internet: www.helene-hering-herber.com