Usch Quednau

 

 

Installation "Götterspeise"

 

Usch Quednau

 

 

1970 - 1974 Freie Kunstschule Wiesbaden. Schwerpunkt Malerei und Farblehre
1979 - 1981 Fachhochschule f. Gestaltung Wiesbaden, Grafik bei Prof. O. Michel
Verschiedene Seminare im In- und Ausland

Mitglied im Kunstverein Eisenturm Mainz, Kunstverein Mittelrhein

Mitglied im BBK Rheinland-Pfalz

1994

Gründung der Künstlerinnengruppe Die Quintessenzen (Katalog)

1996 Gründung der Kunstinitiative Rheinhessen (KIR)
 

Künstlerische Leitung des Künstlerinnensymposions  „Bewegung in Rheinhessen" (KIR)

1998 Mitorganisation und Durchführung Kunstpark LKH Bedburg-Hau
1999

KIR Projekt Camille Claudel

2001 KIR Projekt Anstöße Impulse gegen rechts

2002

KIR Projekt „ ein Bild entsteht“

2004

KIR Projekt Künstlerische Leitung „Menschenlandschaften“
2005

Konzept- Entwicklung mit Gabrielle Hattesen  „Dreizehn Gänge Menue“ ein Projekt für 13 KünstlerInnen

2007

Konzept-Entwicklung Bettgeflüster

2009 botticelligmbh&cokg Konzeptentwicklung Verführung
 

botticelligmbh&cokg Konzeptentwicklung zwölfgöttlich

   
Ausstellungen / Projekte
   
 

Seit 1985 Regelmäßige  Ausstellungen und Projekte

2013 Grenzgang, Installation „Entgleisung“ ein  Austauschprojekt BBK RLP und BBK Saarland
2012

Messe “ kunst direkt“ Mainz (gefördert vom Land RLP Katalog)

Ausstellung, botticelligmbh&cokg „zwölfgöttlich“ Götterspeise, Magnuskirche Worms und Christuskirche Mainz. Gefördert vom Kultursommer RLP

„Visite“ Städtische Galerie Dreieich, Kunsttage

Ausstellung botticelligmbh&cokg, Versuchung, Bergkirche Wiesbaden

2011

„in out“ Installation zur Museumsnacht Koblenz. KM570, Felsenkeller der Festung Ehrenbreitstein

„In der Nacht sind alle Katzen grau“ Installation im Schloss Friedrichstein, Lapidarium, Museumsnacht Bad Wildungen

„In der Nacht sind alle Katzen grau“ Installation im Raum 6 Atelierhaus Darmstadt

2010

Rabasova Galerie Rakovnik Cz. ( Katalog )

Galerie Weber Wiesbaden Installation “Verführung” Botticelligmbh

2009

Galerie im Griesbad, Ulm.  Installation „Perspektive 0“

„side effects“ Ausstellung, Bilder und Skulpturen in der Galerie Mainzer Kunst, Mainz

2008

Ausstellung Bettgeflüster, Kunstverein Eisenturm

Installation  „Perspektive Null“

Holzskulpturen „ Wissen und Praxis“ für den Skulpturenpark der Holzfachschule Bad Wildungen

2007

Projekt, Verkehrsberuhigung Oppenheimerstraße Köngernheim,  in Zusammenarbeit mit Straßenverkehrsamt Mainz

2006

„Dreizehn Gänge Menue“ AB Würzburg-Süd. Eingebunden in das Projekt „aufgetischt“. Jesteburger Kunstwoche (Katalog)

Kunstmesse RLP. Ausstellung, Objektdrucke Galerie Rheingold

Ars Natura, Holzskulpturen am Wanderweg X8 und X3

„zwei Schwestern“ „ longing for“ und „Rabenmütter“

Ankauf der Arbeit Hopfen und Malz durch das Kloster Andechs

   

Auszeichnungen

 
   
2010 Stipendiat Rakovnik Cz.
2008 Kulturpreis für Grafik des Landkreis Mainz-Bingen
2005 Stipendiat „Kritische Kunst“ Neuenburg
1996 Symposium für Radierung, „Umweltschutz ist Grenzenlos", Ückermünde
1995

Symposium für Bildhauerei Ückermünde

1992 Kunstpreis für Grafik der Stadt Kirn
1989 Kunstpreis Anerkennung Sport-Lotto Rheinland-Pfalz
1983 Kunstpreis der Stadt Lampertheim
   
Kontakt:

uq@atelierquednau.de 

www.atelierquednau.de